Mein Platz in der Jury beim Accelerator Spacelab

Keynote Speaker bei Accelerator von Media Saturn

Zur Wiesenzeit hat sich in München eine Startup Messe etabliert. Die Bits & Pretzels ist ursprünglich einmal als der lokale Treffpunkt der Münchner Innovatoren gedacht gewesen. Heute treffen sich hier 5.000 Gründer, Finanziers, der ein oder andere Accelerator, Inkubator oder Privatinvestor. Man ist hier, um über Geschäftsmodelle zu sinnieren oder gemeinsam den internationalen Keynote Speakern zu lauschen. Der Line-up in diesem Jahr ist beachtlich. Neben vielen tollen Machern aus Deutschland und angrenzenden europäischen Ländern treten Sir Richard Branson und Kevin Spacey oder auch die DHDL Juroren Maschmeyer und Frank Thelen auf.

Abends steigen die Side-Events

Wem Abends dann noch der Sinn nach weiterer Startup-Unterhaltung steht, der geht auf einen der sogenannten Side-Events. Ich war in diesem Jahr bei Spacelab in der Nymphenburger Strasse eingeladen. Dort durfte ich sowohl die Keynote halten, als auch in der Jury den acht Startups lauschen, welche sich zum Sieg und somit zu einem 200€ Gutschein bei Media Saturn durchkämpften.

Vier Startups arbeiten seit Monaten mit dem Accelerator zusammen

Es war bereits das dritte Mal, dass der Accelerator von Media Saturn einen solchen Pitch organisierte. Der Münchner Ableger des größten deutschen Electronic Commerce Vertriebs beherbergt aus diversen Screenings bereits 4 Startups aus einer ersten Runde: expertiger – Kaputt.demyhomeservces.nl und Deutsche Technik Beratung erfreuen sich seit geraumen Monaten der intensiven Betreuung durch die Mitarbeiter des Münchner Accelerator. Gemeinsam möchte man die Innovationsthemen von morgen für den CE Riesen aus Ingolstadt entdecken und entwickeln.

8 Startups zeigen in kurzen Pitches ihre Geschäftsmodelle, jeweils dargeboten von einem Gründer für zunächst 2, dann 3 und letztlich im Finale 5 Minuten. Auf dem Weg zum 5 Minuten-Finale fielen immer die Hälfte der verbliebenen Teilnehmer raus, jeweils eine Art k.o. Runde, jedoch ohne physischen Niederschlag.

In der Jury saßen neben Robin Brohl als Vertreter des Accelerator noch Martin Wild als Chief Digital Office der Media Saturn Holding, Florian Frhr. von Hornstein von Serviceplan und sehr zu meiner Freude der charismatische ehemalige CEO des CE Riesen Horst Norberg. Und eben ich selbst, der Externe, der ganz ohne den Elektronik-Blick seinen Eindruck zu den Startups geben durfte.

Gewonnen hat übrigens mit Sensape ein München-Leipziger Team – die drei jungen Herren beabsichtigen die Kundenansprache zu revolutionieren. Ich freue mich darauf, mit deren Produkten in einer der Media Saturn Filialen über Produktneuheiten informiert zu werden. Bis dahin werden wohl noch ein paar Wochen vergehen.

 

 

Published by

admin

Ich arbeite als Partner der InnovationFactory in Bayern an der Vernetzung digitaler Player vom Startup bis zum Großunternehmen. Mein besonderes Interesse gehört der eMobilität, denn ich bin von der Entwicklung marktgerechter Elektroautos fasziniert.