Induktive intelligente Ladesysteme von Smart Inductive Solutions

Im Rahmen meiner Serie zu den spannenden, jungen Logistik Startups berichte ich heute zu Smart Inductive Solutions SIS. Das junge Startup ist ein Anbieter intelligenter induktiver Ladelösungen für Logistikfahrzeuge und Automobile.

Die induktive Ladelösung für die elektrischen Fahrzeuge in der Logistik

Die Elektromobilität nimmt in unterschiedlichen Bereichen an Fahrt auf. Gerade in der Logistik kommen nach und nach immer mehr E-Fahrzeuge zum Einsatz. Störend dabei sind kabelgebundene Ladelösungen, die mit mechanischem Verschleiß und Zeitverlusten für Kopplungsvorgänge das Anwendungspotenzial der Elektromobilität in den Unternehmen beschränken.

Unerfahrenes Fuhrparkmanagement sucht nach intelligenten Ladelösungen für die E-Fahrzeug-Flotte

Zudem besteht aufgrund eines fehlenden oder noch unerfahrenen Fuhrparkmanagements oftmals keine vernetzte Flottennutzung der E-Fahrzeuge. So wird die empfindliche Batterietechnologie oftmals ohne Rücksicht auf optimale Ladezyklen belastet. Mit einer intelligenten Steuerung könnte das Potenzial der E-Mobilität beim Laden und Fahren verbessert werden.

Die Produkte von Smart Inductive Solutions lassen sich kundenindividuell in die Fahrzeug- und Umgebungsinfrastruktur integrieren und können mit digitalen Smart Services ergänzt werden. Wichtig bei der Integration sind die unterschiedlichen Ladeleistungen und die Anpassung der induktiven Ladetechnologie an den Anwendungsfall. Neben der Ladetechnik können Kunden aus einem Angebot an digitalen Smart Services auswählen und sich so z.B. eine automatisierte Wartungsüberwachung oder ein Fuhrparkmanagement für ihre E-Fahrzeuge hinzubuchen.

Durch den modularen Aufbau ist das SIS-Produkt deutlich günstiger, als bestehende Marktlösungen und wird auch für Fahrzeuganbieter aus dem niedrigen Preissegment attraktiv. Das Produkt basiert auf einem Baukastenprinzip: Die Auslegung der induktiven Ladetechnologie, der Positionierungsmechanismus zur Erreichung eines hohen Wirkungsgrades und die dahinterliegende Softwarearchitektur sind modular auf andere Anwendungen erweiterbar.

Hintergrundinformationen zu Smart Inductive Solutions SIS

SIS ist als Ausgründungsprojekt an der Universität Duisburg-Essen gestartet und entstand aus einem Forschungsprojekt zum induktiven Laden von E-Taxis. Dies war Wegbereiter für den Aufbau eines großen Partnernetzwerkes innerhalb der Forschungsfamilie der induktiven Ladetechnologie und einer Förderung im Programm „Start-Up Transfer.NRW“. Durch die Nähe zur Universität Duisburg-Essen ist SIS mit der Region Rhein/Ruhr verbunden.

Duisburg als logistischer Dreh- und Angelpunkt bietet sich als Entwicklungs- und Fertigungsstandort für das Logistik Startup an. Darüber hinaus bietet der Duisburger Hafen mit dem Accelerator-Programm startport hervorragende Möglichkeiten zur Entwicklung von Startups. Hier konnte sich SIS in einem internationalen Wettbewerberfeld durchsetzen und ist derzeit Teil des Batch#4.

Wo steht das Logistik Startup Smart Inductive Solutions SIS aktuell?

Trotz der angespannten Situation durch das Corona-Virus wurde das SIS-Team vergrößert und umfasst nun insgesamt fünf Mitarbeiter. Darunter sind drei Wirtschaftsingenieure, ein Informatiker und ein Elektrotechniker. Aktuell laufen Tests der Technologie in einer Entwicklungskooperation mit einem Logistikfahrzeughersteller, der auch erster Kunde des Startups werden wird. Weitere Anwendungsfälle stehen in den Startlöchern und die Vorbereitungen laufen. Die Ergebnisse aus dieser Zusammenarbeit sollen Ende des Jahres in einer Pilotanwendung evaluiert werden und helfen, den nächsten Sprung zu machen. Induktive, intelligente Ladesysteme? SIS is the solution.

Meine Serie zu jungen Logistik Startups in Deutschland

Die ersten Berichte aus meiner Serie zu jungen Logistik Startups verpasst? Kein Problem, hier sind die Links zu den Beiträgen der letzten Tage:

ForkOn – Flottenmanagement für Gabelstapler

Limbiq – Track & Trace Lösung für Logistiker

Poolynk – der digitale Palettenschein

Frachtklub – White Label Online Shop für Speditionen

Weitere Logistik Startups folgen dann in den kommenden Tagen.