Logistik Labs

In Europa entstehen an verschiedenen Standorten Logistik Labs, in denen die jungen Logistik Startups ihre ersten Ideen in Business Pläne umsetzen lernen. Hier werden die Pitches entwickelt und die ersten Prototypen gebaut. Je nach Struktur des Labs und seiner Statuten verbringen die Gründer einige Wochen oder Monate in den Labs und arbeiten gemeinsam mit den Co-Foundern an ihren meist digitalen Produkten.

Ich arbeite sehr gerne mit diesen Logistik Labs zusammen, denn ich treffe hier auf die hungrigen Startup Macher und ihre Unterstützer. Von daher möchte ich auf dieser Seite einige der erfolgreichen Labs in DACH vorstellen. 

Andreas Schmid lab.space7 in Augsburg

Im Herbst 2019 öffnete das bayerisch-schwäbische Logistikunternehmen Andreas Schmid Group ein eigenes Logistik Lab in Augsburg. Die Idee eines mittelständischen Logistikers, ein eigenes Lab aufzubauen, stammt vom AR-Vorsitzenden Alfred Kolb. Er stand als Unternehmenspatriarch von der ersten Minute an für die Umsetzung des lab.space7. Für ihn ist das lab.space7 „die Keimzelle der Verrückten…“ – eine Chance, das Unternehmen, aber auch die gesamte Region, in Sachen digitaler Geschäftsmodelle rund um die Herausforderungen der Logistik von Morgen voranzubringen.

Ich habe selbst die Eröffnungsrede im lab.space7 halten dürfen. Das Lab ist tatsächlich ein sehr inspirierender Ort und wird in diesem Jahr sogar noch räumlich erweitert, um weitere Gründerteams aufnehmen zu können.

Bildrechte: Andreas Schmid Group lab.space7 in Augsburg

startport – eine Plattform für Logistik Startups im Rhein-Ruhrgebiet

Im Rhein-Ruhrgebiet haben sich in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an Logistik Startups gegründet. Kein Wunder, denn das Ruhrgebiet und die beiden rheinischen Großstädte stehen seit Jahrzehnten für industrielle Produktion und deren Logistik. Der Duisburger Hafen als multimodale Verkehrs- und Logistikplattform verbindet Unternehmen aus der ganzen Welt mit den Märkten Europas. Mit dem startport wurde eine eigene Plattform für junge Logistik Startups geschaffen, die physisch im Duisburger Hafen angesiedelt ist. Viele der hier auf meinem Blog vorgestellten Logistik Startups haben ihre ersten Schritte im Startport gemacht. 

Bildrechte: Startport – Logistik Lab in Duisburg

Next Logistics Accelerator in Hamburg

In Hamburg ist der Sitz des Next Logistics Accelerators, ein sogenannter ‘multi-coporate’ Accelerator mit Fokus auf die Logistik Industrie. Mit einem sehr erfahrenen Team, den weltweit erfolgreich operierenden und innovativen Investoren aus der Logistik oder logistiknahen Industrie, seinen unterstützenden Partnern und seinen über 100 erfahrenen Mentoren bietet der NLA Zugang zu einem hochmodernen Ökosystem, das Startups beste Voraussetzungen für zukünftiges Wachstum bietet.

Auf der transport logistic Messe München mit Claas Nieraad, Managing Director NLA

Weitere Logistik (nahe) Labs finden sich hier im Überblick

  • Enterprise Logistik Lab vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund und ein angeschlossener ‘Coworking Space’ mit ca. 50 Arbeitsplätzen.
  • Logistics Living Lab in Leipzig: ein offener Raum für Innovation, Demonstration und Kollaboration, um den Logistik-Herausforderungen von morgen mit innovativen Informationssystemen und -technologien zu begegnen.